Kreiszeitung Böblinger Bote

In Böblingen ist der Blinden- und Sehbehindertenverband seit kurzem mit einer Beratungsstelle vertreten – Scheck von der Bürgerstiftung.

Seit dem 10. Februar ist im Kreis Böblingen ein weiteres Gesundheitsangebot verfügbar: „Blickpunkt Auge“, eine Beratungsstelle für Augenpatienten, wurde eröffnet. Einen finanziellen Zuschuss in Höhe von 1.500 Euro erhielt diese nun von der Bürgerstiftung Böblingen.

BÖBLINGEN (red). Berater Wolfgang Weinhardt steht zweimal wöchentlich ehrenamtlich mit seinem Fachwissen für Beratung in der Karlstraße 21 in Böblingen zur Verfügung. Das Angebot „Blickpunkt Auge“ vom Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e.V. möchte Augenpatienten und ihren Angehörigen unabhängig und kostenfrei zu allen mit einer Augenerkrankung verbundenen Themen beraten. Jeder ist willkommen, der Information, Beratung, Orientierung und Unterstützung sucht, heißt es in einer Pressemitteilung. Besonders Menschen, die gerade von einer solchen Erkrankung erfahren haben, denn diese befänden sich oft in einer besonders schwierigen Lebenssituation. Wolfgang Weinhardt klärt über Unterstützungsangebote, Möglichkeiten zum Ausgleich einer Sehbeeinträchtigung sowie rechtliche und finanzielle Leistungen auf.

Selbsständigkeit in allen Lebenslagen erhalten

Ziel der Beratung ist es, Selbstständigkeit in allen Lebenslagen zu erhalten oder wieder herzustellen. Die Bürgerstiftung Böblingen unterstützt die Arbeit von Wolfgang Weinhardt und des Blindenverbandes mit einem Zuschuss in Höhe von 1.500 Euro.

Die Beraterinnen und Berater sind vorwiegend selbst von einer Augenerkrankung betroffen. Sie stehen in Verbindung mit Fachleuten der Augenmedizin, Augenoptik, Rehabilitation, Psychologie, Pädagogik und Alterswissenschaften. Partner sind außerdem andere Selbsthilfeorganistionen, Seniorenvertretungen, Wohlfahrts- und Sozialverbände sowie Behörden und Institutionen.

Um Beratung und Unterstützung vor Ort anbieten zu könnne, werden schrittweise regionale Anlaufstellen auf- und ausgebaut. Ergänzend zur Beratung werden Patientenveranstaltungen zu Augenerkrankungen, vergrößernden Sehhilfen und anderen Themen angeboten sowie die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen oder zur Bildung krankheitsspezifischer Gruppen gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.