Archiv für den Autor: zechmann

Die Spendenkampagne „Zusammenhalten – Zusammenhelfen“ ist eine Kooperation der Stadt und Bürgerstiftung Böblingen, um die sozialen Folgen der Corona-Pandemie für die Stadtgesellschaft zu bewältigen und abzumildern. Die Bürgerstiftung hat sich dabei zum Ziel gesetzt, einen Gesamtbetrag von 100.000 Euro zur Verfügung zu stellen. Zunächst sollte sich ihr fixer Startbetrag von 10.000 Euro durch Spenden auf 50.000 Euro erhöhen. Die Stadt Böblingen erklärte sich im Gegenzug bereit, diesen Betrag dann nochmals zu verdoppeln und auf 100.000 Euro aufzustocken.

Am 13. Juli 2021 – und damit nur rund 5 Wochen nach Start der Kampagne – kam nun die erfreuliche Nachricht: Mit Spenden in Höhe von derzeit 46.370 Euro hat die Bürgerstiftung ihr Spendenziel übertroffen.

Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz zeigt sich begeistert: „Für mich ist diese große Spendenbereitschaft aus der bürgerschaftlichen Mitte ein klares Zeichen dafür, dass wir in unserer Stadt Zusammenhalt und Solidarität aktiv leben. Genau dieses tatkräftige Engagement ist jetzt notwendig, um kreative und zielgerichtete Antworten auf die Herausforderungen zu geben, vor die uns die Corona-Pandemie gestellt hat.“

Michael Fritz, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung: „Im Angesicht dieses immensen Zuspruchs bin ich überwältigt. Mir zeigt es, dass die Bürgerstiftung genau zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort gehandelt hat. Ich bedanke mich herzlich bei allen Unternehmen Böblingens, aber auch bei den vielen privaten Spender/-innen für ihre Bereitschaft, die Bewältigung der Corona-Pandemie zu unterstützen.“

Mindestens 88.120 Euro Fördermittel stehen bereit, weitere Projektanträge und Spenden erwünscht

Mit der Spendenaktion sind Vereine, Initiativen und Einrichtungen aufgerufen, Projekte zu starten, die darauf zielen, das gesellschaftliche Leben während und nach der Corona-Pandemie zu aktivieren.

In seiner Sitzung am 13. Juli 2021 beschloss der Stiftungsrat der Bürgerstiftung die Förderung von neun Projekten mit insgesamt 18.250 Euro. Somit stehen mindestens 88.120 Euro für die Unterstützung weiterer Projekte bereit. Die Bürgerstiftung Böblingen übernimmt dabei ein Drittel bis zur Hälfte der Kosten für Projekte.

Anträge, die bis zum 31. Oktober 2021 eingereicht werden, werden für die Beschlussfassung im Stiftungsrat am 18. November 2021 berücksichtigt. Die Aktion läuft darüber hinaus bis zum Jahresende. Weitere Informationen gibt es auf www.buergerstiftung-bb.de.

Die Bürgerstiftung Böblingen freut sich natürlich auf zusätzliche Spenden und viele weitere Ideen, die sich aktiv für das Wiedererstarken des städtischen Lebens einsetzen.


Auch die zweite Auflage der Stadtwerke Outdoor-Challenge war ein voller Erfolg: Mit 44.398 Kilometern durfte die Bürgerstiftung Böblingen eine Spende in Höhe von 4.439 Euro entgegennehmen.

Ein großes Dankeschön gilt den Stadtwerken Böblingen und Stadtwerken Sindelfingen, die die gesamte Challenge mit 6.819 Euro unterstützt haben. 1.000 Euro flossen von Ralf Sklarski Bauunternehmen GmbH & Co KG und 1.500 Euro von der Kreissparkasse Böblingen in den Gesamterlös von 9.319 Euro, auch für diese Unterstützung danken wir herzlich.
Zwar wurde die 50.000-Kilometer-Marke dieses Jahr nicht geknackt und die Böblinger/-innen konnten den Sieg nur knapp nicht in die Stadt bringen. Dennoch freuen wir uns sehr über jeden Kilometer, der erkämpft wurde – sei es mit dem Fahrrad, auf Inline-Skates oder beim Wandern, Laufen oder Spazierengehen.

Wir freuen uns auf eine nächste Revanche im kommenden Jahr. Vielen Dank für die Organisation über Event Service Stahl aus Sindelfingen.
Bleiben Sie gesund und in Bewegung!

Ihre Bürgerstiftung
Böblingen

 

Scheckübergabe

Scheckübergabe an die Bügerstiftung Böblingen und
Bürgerstiftung Sindelfingen (v.l.n.r.): Daniel Wengenroth
(Kreissparkasse Böblingen), Dr. Joachim Schmidt (Bürgerstiftung
Sindelfingen), Alfred Kappenstein (Stadtwerke
Böblingen), Dr. Karl Peter Hoffmann (Stadtwerke Sindelfingen),
Dr. Saskia Brockmann (Bürgerstiftung Böblingen),
Karen Stahl (Event Service Stahl) und Ralf Sklarski (Ralf
Sklarski Bauunternehmen GmbH & Co KG)

Die Bürgerstiftung Böblingen blickt auf ein erfolgreiches Förderjahr 2020 zurück: Fördermittel von insgesamt 10.350 Euro wurden in der letzten Stiftungsratssitzung beschlossen.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten einige der traditionellen Förderprojekte, wie zum Beispiel „Schwimmen ich lern’s!“ oder der Bambini-Lauf, nicht durchgeführt werden.

Sehr zur Freude der Bürgerstiftung Böblingen bewilligte der Stiftungsrat am 29. Oktober 2020 die Förderung von zehn 2020 durchgeführten Projekten, die auch Ideen für eine menschenzentrierte Bewältigung der Pandemie enthielten. Vorstandsvorsitzender Michael Fritz überreichte im Dezember den Projektverantwortlichen die Schecks im Wolfgang-Brumme-Saal des Alten Rathauses.

Reflexion der Corona-Pandemie

In der Corona-Schulung der Grundschule Dagersheim lernten die Grundschüler/-innen mit theaterpädagogischer Unterstützung die geltenden Abstandsregeln kennen und konnten sich über Sorgen und Konflikte austauschen. Dafür erhielt die Grundschule Dagersheim eine Unterstützung von 750 Euro.

Auch an der Erich-Kästner-Schule wurden Schüler/-innen mit dem „Mut-mach-Märchen“-Projekt dabei unterstützt, Anspannungen und Sorgen während der Homeschooling-Phase zu verarbeiten. Dafür gab es 1.000 Euro von der Bürgerstiftung.

Die KinderUni der vhs wurde aufgrund der Pandemie erfolgreich in einem Online-Format mit einer Förderung von 1.500 Euro durchgeführt.

Beim mit 1.500 Euro geförderten Projekt „Zukunftsgestalter“ des Böblinger Bildungsnetzes wurden Kinder und Jugendliche für einen persönlichkeitsförderlichen Umgang mit dem Internet und Prozesse, die die Demokratie gefährden, sensibilisiert.

Bewährte Formate weiterhin relevant

Doch auch Themen wie Gewaltprävention und Konfliktkompetenz sowie Deeskalationstrainings ließen sich im Krisenjahr 2020 bearbeiten – so in der Theodor-Heuss-Werkrealschule. Sie erhielt für ihr Handlungskonzept zu Haltung, Gewaltprävention und Konfliktkompetenz 1.000 Euro Zuschuss durch die Bürgerstiftung. Am Albert-Einstein-Gymnasium wurde ein Deeskalationstraining mit 800 Euro unterstützt. Das Otto-Hahn-Gymnasium beschäftigte sich im Projekt „Rücksicht – Weitsicht – Umsicht“ mit dem Umgang mit Behinderungen und wurde mit 400 Euro unterstützt.

Das bewährte Bewegungsangebot der Sportvereinigung Böblingen (SVB) wurde im Sommer in veränderter Form durchgeführt, mit einem Bürgerstiftungs-Zuschuss von 500 Euro. Die Rettungshundestaffel des Malteser Hilfsdienstes erhielt 2.000 Euro für die Ausstattung ihres neuen Fahrzeugs.

Die Bürgerstiftung Böblingen informiert

Hier auf den Seiten werden weitere Informationen zu den einzelnen Projekten zur Verfügung gestellt. Außerdem berichtet die Stadtverwaltung Böblingen auf ihrem Instagram- und Facebook-Profil „stadtbb“ künftig in einer Serie mit dem Hashtag #helfendehändefürbb über die Förderprojekte. Projektanträge für das Jahr 2021 können jederzeit über die Homepage eingereicht werden.

Vorstandsvorsitzender Michael Fritz mit Angelika Baur, Marika Röther und Kristine Stock (von links nach rechts)

Vorstandsvorsitzender Michael Fritz mit Angelika Baur, Marika Röther und Kristine Stock (von links nach rechts)

v.l.n.r.: Vorstandsvorsitzender Michael Fritz mit Ilhan Ayaydin (Staffelleiter der Rettungshundestaffel Böblingen des Malteser Hilfsdienstes e.V.) für die Fahrzeugausstattung der Malteser.

Am siebten Stifterforum der Bürgerstiftung wurde am Donnerstag, 29. Oktober 2020, der neue Stiftungsrat gewählt. Dieser stellt sich mit bekannten und neuen Gesichtern für fünf weitere Jahre in die Dienste der Bürgerschaft.

Aufgrund der aktuellen Situation fand das Stifterforum in kleinem Rahmen unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln im Kreissparkassenforum statt. Vorstandsvorsitzender Michael Fritz gab einen Überblick über die Entwicklung der Bürgerstiftung in den letzten Jahren. Regina Vogt aus dem städtischen Amt für Soziales stellte das im Zuge der Corona-Pandemie ins Leben gerufene Projekt „Gemeinsam für Böblingen“ vor, welches die Bürgerstiftung im Frühjahr finanziell unterstützt hatte. Anschließend führte Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz in seiner Funktion als Stiftungsratsvorsitzender durch die Wahl des Stiftungsrates. Dieser wird von allen anwesenden Zustifter/-innen und Gründungsmitgliedern gewählt.
Der Stiftungsrat wacht über die Einhaltung des Stifterwillens, entscheidet in allen Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung und beaufsichtigt den Vorstand. Er bewilligt zum Beispiel die Fördermittel, nimmt Zustiftungen und Spenden an und wählt den Stiftungsvorstand.

Dank an ausscheidende Mitglieder

Die Satzung der Bürgerstiftung sieht vor, dass Stiftungsratsmitglieder maximal für zwei Wahlperioden à 5 Jahre gewählt werden dürfen. Deswegen verabschiedete Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz die Herren Oberbürgermeister a.D. Alexander Vogelgsang, Eberhard Knoblauch, Günter Steude und Kumaresh Kohli. Sie waren bereits für zwei Wahlperioden Teil des Stiftungsrates. Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz bedankte sich stellvertretend bei Alexander Vogelgsang mit einem reichhaltig gefüllten „Gemeinsam für Böblingen“- Jutebeutel für das erbrachte Engagement. Den Dank sprach er ebenso den abwesenden drei weiteren ausscheidenden Mitgliedern aus.

Alexander Vogelgsang bekommt Abschiedsgeschenk von Oberbürgermeister Stefan Belz

Mitglieder des neuen Stiftungsrats

Das Stifterforum wählte Monika Gisi-Büttner, Oliver Braun, Helga Beeler und Gianfranco Paradisi für weitere fünf Jahre. Harald Link, Heidrun Zweygart und Dr. Georg Hengstberger wurden als neue Mitglieder in den Stiftungsrat gewählt.
Aus dem Gemeinderat werden drei zusätzliche Mitglieder in den Stiftungsrat entsendet: Hannah Behm, Gudrun Seidenspinner und Dr. Thorsten Breitfeld.

Die neuen Stiftungsratsmitglieder

Neue Förderungen beschlossen

Vor dem Stifterforum hatte der Stiftungsrat noch in der alten Besetzung getagt und unter anderem elf Projektförderungen mit einem Betrag von insgesamt 10.350 Euro bewilligt. Die Schwerpunkte liegen im schulischen Bereich und nehmen teilweise auch Bezug auf die veränderten Lebensbedingungen durch die Corona-Pandemie.